Kärwa-Plakat-Motiv: Fotografieren, malen, kleben...

Schönstes Kärwa-Plakat-Motiv für die Michaelis-Kirchweih 2014 gesucht!

  Frei nach dem Motto: „Nach der Kärwa ist vor der Kärwa“ suchen wir auch für 2014 wieder kreative Ideen für die Gestaltung des Plakats zur Michaelis-Kirchweih. Dabei gilt es, das bunte Treiben in den Budengassen, die Action an den Fahrgeschäften oder die fröhliche Stimmung beim Erntedankfestzug einzufangen Der Fantasie sind erneut keine Grenzen gesetzt: Ob fotografieren, zeichnen, malen oder kleben, alles ist erlaubt. Wer es dabei noch schafft, einen Bezug zur namensgebenden Michaelis-Kirche herzustellen – umso besser! td>
     

Welches Motiv das Kärwa-Plakat 2014 zieren wird, entscheiden nach einer Vorauswahl durch eine Fachjury, wieder alle Bürgerinnen und Bürger per Internet-Abstimmung unter www.fuerth.de im Sommer 2014. Auf den Gewinner oder die Gewinnerin warten – dank des Sponsors Tucher – wieder 500 Euro, der oder die Zweit- bzw. Drittplatzierte kann sich über 300 bzw. 200 Euro freuen.

Einsendeschluss: Mo. 25. November 2013

Teilnehmen können ohne Altersbegrenzung alle, die Lust dazu haben. Pro Person dürfen maximal drei Beiträge eingereicht werden. 

Formale Anforderungen an Ihren Beitrag:

  • Format und Größe des Wettbewerbsbeitrags: DIN A4, Hochformat (leichte Abweichungen in Größe und Proportion sind erlaubt). Der Beitrag sollte farbig sein. Bitte keinen Text einfügen.
  • Einzureichen sind ausschließlich Aufsichtsvorlagen, also Fotoabzüge oder hochwertige Fotoausdrucke bzw. Arbeiten auf Papier oder Pappe. Dias und Datenträger werden als Beiträge nicht akzeptiert.
  • Bei Verwendung einer digitalen Kamera muss deren physikalische (effektive) Auflösung mindestens 10 Megapixel betragen.
  • Fotomontagen sind in einer effektiven Auflösung von 300 dpi zu erstellen (entspricht in etwa 2500 x 3500 px).
  • Zeichnungen, Gemälde oder andere kreative Umsetzungen können im Original in einem abweichenden Format gestaltet werden, müssen aber für die Bewertung in oben angegebener Form und Größe eingereicht werden (Farbkopie/Fotoreproduktion genügen. Bitte Vermerk auf die Existenz eines qualitativ ausreichenden Originals machen!).
  • Auf der Rückseite jedes einzelnen Beitrags müssen Namen, Adresse und Telefonnummer der Teilnehmerin/des Teilnehmers vermerkt sein. Die Beiträge selbst dürfen auf der Vorderseite keine sichtbare namentliche Kennzeichnung tragen und sind in einem verschlossenen Umschlag an die nachfolgend stehende Ausrichteradresse des Wettbewerbs zu senden. Eine schriftliche Einverständniserklärung der für den Wettbewerb geltenden Teilnahmebedingungen ist beizulegen. Beiträge, die diese Formalkriterien nicht erfüllen, können leider nicht berücksichtigt werden.

Bitte beachten Sie, dass qualitativ unzureichende bzw. unreproduzierbare Beiträge leider nicht berücksichtigt werden können!

Einzureichen sind die Beiträge bis 25. November 2013, 16 Uhr, bei der Stadt Fürth, Bürgermeister und Presseamt, 90744 Fürth bzw. können dort in der Wasserstraße 4, 2. Stock, Zi. 206 abgegeben werden.

Tel. (0911) 974-1201.

 

Jury:

Die Jury besteht aus Mitgliedern des Kirchweihausschusses, jeweils einer Vertreterin bzw. einem Vertreter des Presseamtes, des Liegenschaftsamtes und der Schaustellerverbände. Eine Entscheidung über die preiswürdigen Arbeiten wird bis zum 31. März 2014 getroffen.

Urheberrecht:

Der Teilnehmer bzw. die Teilnehmerin versichert mit seiner bzw. ihrer Unterschrift, dass er oder sie über alle Rechte am eingereichten Bild verfügt, die uneingeschränkten Verwertungsrechte aller Bildteile hat, dass das Bild frei von Rechten Dritter ist sowie bei der Darstellung von Personen keine Persönlichkeitsrechte verletzt werden.

Falls auf den Beiträgen eine oder mehrere Personen erkennbar abgebildet sind, müssen die Betreffenden damit einverstanden sein, dass das Bild veröffentlicht wird. Der Teilnehmer bzw. die Teilnehmerin wird Vorstehendes schriftlich versichern. Sollten dennoch Dritte Ansprüche wegen Verletzung ihrer Rechte geltend machen, so stellt der Teilnehmer bzw. die Teilnehmerin die Stadt Fürth von allen Ansprüchen frei.

Verwendungszweck:

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erklären sich bereit, dass die eingereichten Arbeiten für den Wettbewerb und seine publizistische Auswertung genutzt werden dürfen. Die Stadt Fürth hat außerdem das Recht, alle Beiträge in Zusammenhang mit der Fürther Michaelis-Kirchweih in Zeitungen, Zeitschriften und anderen Publikationen ohne örtliche und zeitliche Beschränkung - auch in Bildteilen, Montagen und Verfremdungen - zu veröffentlichen sowie von der Jury ausgewählte Arbeiten in einer Ausstellung zu präsentieren. Für diese Nutzung können die Teilnehmer keinen Anspruch auf ein Nutzungshonorar geltend machen.

Bei Veröffentlichung in jeglicher Form wird der Name des Urhebers genannt. Verfremdungen und Eingriffe in das Originalmotiv werden bei der Namensnennung mit dem Zusatz (M) oder (Montage) kenntlich gemacht. Ein Anspruch seitens der Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf Veröffentlichung ihrer Beiträge beziehungsweise auf tatsächliche Verwendung als Plakatmotiv (Siegerbild) besteht jedoch nicht.

Eigentumsrechte / Rückgabe:

Die Stadt Fürth hat das Recht, bis zum 15. Oktober 2014 über sämtliche Originalarbeiten zu verfügen und gegebenenfalls Kopien anzufertigen und zu speichern. Die Originale bleiben dabei Eigentum der Teilnehmerinnen bzw. der Teilnehmer und können nach diesem Termin bei der Ausrichteradresse wieder abgeholt werden. Eine Rücksendung der Arbeiten ist nur möglich, wenn ein ausreichend vorfrankierter und adressierter Rückumschlag beigelegt ist. Bei Beschädigung oder Verlust können gegen die Stadt Fürth keine Regressansprüche geltend gemacht werden.

Die Abholung ist bis zum Dienstag, 30. Dezember 2014 möglich. Nicht abgeholte Originale werden nach diesem Zeitpunkt vernichtet oder archiviert.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mit der Teilnahme am Wettbewerb erkennen die Einsender die vollständigen Teilnahmebedingungen an.